Das Stadion Festwiese in Stuttgart

Das Stadion Festwiese ist Bestandteil des Bundes- und Landesleistungsszentrums Leichtathletik im Bereich des NeckarParks Stuttgart.



Sanierung / Neubau des Stadions Festwiese 2010/11

Im Zuge der Neuordnung der Sportanlage im NeckarPark, und nicht zuletzt nachdem durch den Umbau der Mercedes-Benz Arena in ein reines Fußballstadion dort keine Leichtathletikwettkämpfe mehr durchgeführt werden können, wurde 2010/2011 als ein wichtiger Bestandteil auch die komplette Sanierung des Stadions Festwiese umgesetzt. Die Sanierung wurde im Juli 2011 abgeschlossen. Neben einem Tribünenneubau mit insgesamt 280 Zuschauerplätzen und einem neuen Funktionsgebäude wurde die bisherige 400 Meter Rundbahn von 6 auf 8 Laufbahnen erweitert und dem neuesten Standard angepasst sowie die Wurf- und Sprunganlagen optimiert. Die Gesamtkosten der Sanierung für das bis zu 5.000 Sitz- und Stehplätze fassende Stadion betrugen zirka 4,5 Mio. Euro. Die Gesamtkonzeption der Sanierung in einer modularen Planung ermöglicht die in dem ersten Bauabschnitt verwirklichten Verbesserungen zu einem späteren Zeitpunkt stufenweise nochmals zu optimieren. Durch Anbaumaßnahmen wären z. B. neue Funktionsräume, die Erweiterung des Fassungsvermögens der Tribüne auf 2.000 Sitzplätze oder des Stadions auf insgesamt 10.000 Zuschauer möglich.
Quelle: Landeshauptstadt Stuttgart



Fotos vom sanierten Stadion Festwiese

Foto1

Foto2

Foto3

Foto4

Foto5



Zur Historie:
Auf dem Gelände des heutigen Stadion Festwiese befand sich in den 1920er Jahren ein Exerzier- und Aufmarschplatz für Soldaten. Zum Deutschen Turnfest 1933 wurde die Festwiese als große Freianlage mit Holztribüne errichtet. Bereits ein Jahr später wurde die Tribüne mit Presseturm in Sichtbeton neu gebaut. Die Überdachung der Tribüne entstand 1958.