Bundesweite Neuerungen zum Bereich "Volks- und Strassenläufe"

Ab 1. Januar 2016 gibt es einige Neuerungen zur Bezeichnung, Anmeldung und Gebührenabwicklung von Laufveranstaltungen:

Die bisherige Bezeichnung der Volks- und Straßenläufe entfällt. Laufveranstaltungen außerhalb des Stadions werden nunmehr einheitlich als „Stadionferne Veranstaltungen“ bezeichnet.
„Stadionferne Veranstaltungen“ sind Lauf- und laufähnliche Veranstaltungen mit leichtathletischem Wettkampfcharakter einschließlich Straßen-, Cross-, Berg-, Landschafts- Trail- und Geländeläufe mit und ohne Wandern, Walking und Nordic Walking.

Ab dem 01. Januar 2016 betragen die Genehmigungsgebühren bundeseinheitlich 50 Cent pro Finisher für alle „Stadionferne Laufveranstaltungen“.

Die Details zu den bundesweiten Änderungen finden Sie:
- im DLV-Leitfaden "stadionferne Veranstaltungen"
- in der Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen zu DLO und GBO im Bereich "stadionferne Veranstaltungen" ab 01.01.2016