VR-Talentiade: Werbung für die Leichtathletik

Bild
 
Staunen beim internationalen Hallenmeeting in Karlsruhe, ein aufregendes Wochenende rund um den Profi-Fußball in Freiburg – die Siegerteams und die besten Kinder der VR-Talentiade 2016 konnten in diesem Jahr Erstaunliches erleben. Doch nicht nur für die Sieger lohnte sich die Teilnahme an der VR-Talentiade. Über 4.000 Kinder erlebten 2017 in ihren Schulen und bei den folgenden 14 VR-Talentiade-Sichtungen die knisternde Atmosphäre von Team-Wettkämpfen mit Disziplinen aus der Kinder- und der „großen“ Leichtath-letik. Und nicht immer sind es die von allen Sportarten umworbenen allerbesten dieses Alters, die sich für unsere Sportart entscheiden, sondern Kinder, die wie ihre Lehrer einfach davon fasziniert sind, dass man solch stimmungsvolle Veranstaltungen auch in die Halle zaubern kann.

Wer 2018 eine ähnliche Veranstaltung unter der Flagge der VR-Talentiade auf die Beine stellen möchte, kann sich bis Ende November bewerben. Teilnahmeberechtigt am Landesfinale, das am 7. Juli 2018 in Gomaringen stattfinden wird, sind Viertklässler der Jahrgänge 2007 und jünger, die dort als Talentteam ihres Ausrichters auf die anderen Teams treffen. Je mehr Schulen an der Sichtung teilnehmen, desto größer die Förderung und natürlich auch die Erfolgsaussichten.
Die örtlichen VR-Talentiade-Sichtungen müssen bis Mitte Juni abgeschlossen sein. Auch Hallensportfeste sind selbstverständlich möglich. Die besten Einzelkönner und die Siegerteams qualifizieren sich wieder für ein großes Sportevent.

Teilnahmebedingungen:
1. Die Ausrichter bewerben sich bis zum 30. November 2017 unter Angabe der Kontaktadresse mit Telefon und E-Mail und eines Terminvorschlags für die VR-Talentiade-Sichtung bei der WLV-Geschäftsstelle, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart, Fax: 0711/ 28077-720, hummel@wlv-sport.de.

2. Die Ausrichter führen die VR-Talentiade in der vorgegebenen Form und im vorgegebenen Zeitrahmen durch.

3. Die Ausrichter dokumentieren ihren Wettbewerb mit Veranstaltungsbericht, Ergebnissen, Pressetexten und Bildern gegenüber dem Sponsor und dem WLV.

4. Die Ausrichter nehmen mit ihrem Talentteam am abschließenden Landesfinale teil.

Hilfestellung/ Materialien:
1. Projektbezogene Fördermittel zwischen 200 und 600 Euro (je nach Größe des Wettbewerbs)

2. CD-Rom/ Handbuch mit allen notwendigen Organisationshinweisen und Dokumentvorlagen

3. Urkunden, Plakate und Sachpreise für die VR-Talentiade-Sichtungen

Information:
Christian Hummel, 0711-28077-710 oder hummel@bwleichtathletik.de, oder auf der Seite „Talentförderung“ von www.bwleichtathletik.de.

WLV Team-Lauf-Cup 2017
 
Zurück