Von Sindelfingen mit 15 plus X nach Valencia

Mit den Deutschen Hallen-Meisterschaften, die am Wochenende (23./24. Februar) in Sindelfingen stattfinden, will der Cheftrainer im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), Jürgen Mallow, den letzten Schwung für die Hallen-WM in Valencia (Spanien; 7. bis 9. März) holen.

„Wir werden sicherlich mit einer kleineren Mannschaft dort anreisen. Dabei halte ich es wie die Politiker und spreche von 15 plus X. Wir werden damit aber nicht in der Masse untergehen“, unterstrich er am Donnerstag bei einer DLV-Pressekonferenz in Sindelfingen. Das Team für die Hallen-WM wird im Anschluss an die Meisterschaften nominiert.

Jürgen Mallow zeigte sich mit dem bisherigen Verlauf der Hallensaison sehr zufrieden. „Die Ergebnisse sind erfreulich, wir haben insgesamt 13 Athletinnen und Athleten momentan weltweit unter den ersten Acht. Das ist ein höheres Niveau als noch 2007.“

Der Cheftrainer wies mit Blick auf die 29 im Glaspalast zu vergebenden Titel auch auf die verschiedenen Lokalmatadoren aus der Region hin, zu denen er nicht zuletzt den Tübinger Weitspringer Peter Rapp und die Neckarsulmer Kugelstoßerin Christina Schwanitz mit besonderen Goldchancen rechnete. „Das könnte für die Zuschauer ein besonderer Anreiz sein.“

Praktisch ein Heimspiel ist die Hallen-DM auch für Stabhochspringer Fabian Schulze. Der Athlet des LAZ Salamander Kornwestheim/Ludwigsburg will dabei ganz hoch hinaus. „Ich bin mit meinem Sprung über 5,76 Meter wieder in der Weltspitze angekommen, gesundheitlich geht es mir gut, deshalb möchte ich in Sindelfingen gewinnen und dann auch zur Hallen-WM fahren.“

Foto
Fabian Schulze - LAZ Salamander (links) und Nico Weiler - VfL Sindelfingen haben sich für die Hallen-DM viel vorgenommen

Dass das angesichts der starken Konkurrenz um den formstarken Tim Lobinger (LG Stadtwerke München), den Hallen-Europameister Danny Ecker (TSV Bayer 04 Leverkusen) und den aufstrebenden Alexander Straub (LG Filstal) keine leichte Aufgabe darstellt, ist dem 23-Jährigen bewusst. „Man muss sich immer Ziele setzen und mein Ziel ist es, alle zu schlagen.“

Geliehene Stäbe für Nico Weiler

Nicht um den Sieg, sondern eher um einen Achtungserfolg geht es für den Jugend-Weltmeister im Stabochsprung, Nico Weiler, der das Trikot des VfL Sindelfingen tragen wird. Der 17-Jährige ist eigens für die Hallen-DM aus den USA eingeflogen. „Ich freue mich riesig auf die Meisterschaften, das ist eine große Sache.“ Er peilt eine Höhe von 5,30 Metern oder mehr an. Hoffnung macht ihm dabei eine gute Techniktrainingseinheit, die er zuletzt absolvieren konnte.

Dass er sich von Fabian Schulze Stäbe leihen muss, um überhaupt mitmachen zu können, weil seine eigenen nicht aus den USA mit eingeflogen werden konnten, bringt ihn dabei nicht aus der Ruhe. „Das wird nichts an meiner Leistung ändern.“

Videos auf leichtathletik.de

Auf gute Leistungen setzt auch Konstantin Krause, der neue Veranstaltungsdirektor im Deutschen Leichtathletik-Verband. Er konnte von einem gut gelaufenen Vorverkauf berichten. „An beiden Tagen sind schon über fünfzig Prozent der Tickets weg. Das ist ein gutes Zeichen und positives Signal für stimmungsvolle Meisterschaften.“ Ausreichend Tickets gibt es aber jeweils noch an der Tageskasse. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 12 Uhr, am Sonntag um 11:40 Uhr.

Wer nicht selbst in der Halle dabei sein kann, bekommt über leichtathletik.de die Möglichkeit, diesmal die Hallen-DM nicht nur über den Live-Ticker zu verfolgen, sondern sich auch über erstmals kommentierte Highlight-Videos mit den TV-Bildern der Sieger exklusive Eindrücke zu verschaffen. Die Videos werden als ein besonderes Internetangebot am Samstag und Sonntag jeweils im Tagesverlauf bereitgestellt und ständig aktualisiert.

Mehr: Microsite der Hallen-DM

Quelle: www.leichtathletik.de / Christian Fuchs

Zurück