Aktueller Anti-Doping-Newsletter des DLV Nr. 3/2008 vom 1.3.2008

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter finden Sie folgende Themen:
- Laufende TUE-Verfahren bei NADA
- ADAMS nicht gleich IAAF-System
- Anti-Doping-Infostunden bei der Hallen-DM der Senioren
- Erfolg der Kampagne TRUE ATHLETES bei der Hallen DM in Sindelfingen



LAUFENDE TUE-VERFAHREN BEI NADA

Anträge auf medizinische Ausnahmegenehmigungen sind form- und fristgerecht (TUE – 21 Tage vor dem Wettkampf, ATUE bis zum Tag des Wettkampfes) an die NADA zu stellen, sofern nicht die IAAF eine Ausnahmegenehmigung erteilen muss. Nun kann der Fall eintreten, dass über den Antrag noch nicht entschieden wurde, der nächste Wettkampf jedoch kurz bevor steht. Für diese Fälle empfehlen wir Ihnen, mit der NADA Kontakt aufzunehmen und nach der Verfahrensnummer zu fragen. Für den Fall einer Dopingkontrolle teilen Sie dem Dopingkontrolleur bitte diese Verfahrensnummer mit. Im Falle eines positiven Befundes kann so eine schnellere Überprüfung erfolgen.

ADAMS (NADA) NICHT GLEICH IAAF-SYSTEM

Die von der WADA weltweit eingeführte Datenbank ADAMS, die nun auch von der NADA genutzt wird, ist entgegen ursprünglicher Aussagen der IAAF noch nicht zugänglich. Die Verhandlungen zwischen IAAF und WADA haben bisher zu keinem Ergebnis geführt. Die IAAF hat damit noch keinen Zugriff auf die Daten der deutschen Athleten. Sie kann also die darin eingegebenen Daten weder einsehen noch nutzen. Das hat zur Folge, dass Athleten des IAAF Registered Testing Pools ihre whereabout information und Abmeldungen nach wie vor über das System der IAAF und zusätzlich über das System ADAMS für die NADA managen müssen. Die IAAF hat nun eine Lösung des Problems bis Ende April 2008 vorhergesagt. Sobald es Änderungen gibt, werden wir dies unverzüglich mitteilen.

ANTI-DOPING-SPRECHSTUNDEN BEI DER SENIOREN-HALLEN-DM

Am Wochenende finden in Erfurt die Deutschen Hallen-Meisterschaften der Senioren in Erfurt statt. Dieser Wettkampfhöhepunkt wird begleitet durch die Anti-Doping-Sprechstunden des DLV. Am Samstag (1. März) gibt es im Versammlungsraum des OSP Thüringen ganztätig Beratung und Information rund um die Themen Anti-Doping, medizinische Ausnahmegenehmigungen und Dopingfallen, Verfahren, Entwicklungen, Nahrungsergänzungsmittel. Frau Dr. Jakob, Leiterin der Anti-Doping-Koordinierungsstelle, wird jeweils von 11:00 bis 12:30 Uhr, von 14:00 bis 15:30 Uhr und von 17:00 bis 18:30 Uhr Fragen beantworten, Vorträge halten und Auskünfte erteilen.

ERFOLGREICHE TRUE ATHLETES KAMPAGNE IN SINDELFINGEN

Bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften am 23. und 24. Februar in Sindelfingen hat der DLV erneut offensiv auf die Anti-Doping-Kampagne TRUE ATHLETES aufmerksam gemacht. In beiden Tagen wurden rund 100 der weißen Armbändchen verkauft. Das zeigt, dass Athleten, Trainer und auch Zuschauer den DLV in seinem Bestreben um eine dopingfreie Leichtathletik unterstützt und sich selbst zu einem dopingfreien Sport bekennen.

Deutscher Leichtathletik-Verband, Alsfelder Straße 27, 64289 Darmstadt
Telefon: +49 6151 7708-0, Telefax: +49 6151 7708-11
Internet: www.leichtathletik.de, E-Mail: info@leichtathletik.de

Zurück