Nico Weiler meistert in Los Angeles 5,28 m

Beim „41. Arcadia Invitational“ in Los Angeles County hat Nico Weiler, stabhochspringender Sindelfinger im Dienste der Los Gatos Highschool, Californien, sich selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk (5.4.90) beschert und sich mit 5,28 m nicht nur in die Sieger- sondern auch in die Meetingrekordliste eingetragen.

Bei dem Einladungswettkampf trifft sich die US-amerikanische High School Spitzenklasse um sich früh in der Saison zu messen. In der 41järigen Geschichte wurden dort bereits 23 nationale Rekorde aufgestellt und weit über 100 Olympiakandidaten fanden sich unter den Teilnehmern.

Den mehr als 5000 Zuschauern wurde am Samstagabend ein hochkarätiger Stabhochsprungwettbewerb geboten. Allein 13 Springer überquerten Höhen von 4,59 m oder mehr. Mit übersprungenen 5,28 m konnte Nico Weiler den von Jayson Lavender 1989 aufgestellten Meetingrekord (5,25 m) brechen, einen der ältesten Rekorde dieser Veranstaltung. An dem dannach aufgelegten persönlichen Rekord von 5,38 m scheiterte der U18-Weltmeister des vergangenen Jahres dreimal denkbar knapp.

Mit den übersprungenen 5,28 m führt er die diesjährige High Schoolbestenliste der USA deutlich an. Mit seiner aus dem Vorjahr stammenden persönlichen Bestleistung von 5,34 m ist er in der ewigen Bestenliste auf Rang 15.

„Hier zu gewinnen ist rießig“ meinte Nico Weiler im Anschluss, „heute bin ich zum ersten Mal dieses Jahr so gesprungen wie ich springen will“.

Dass er gut trainiert hat und schnell unterwegs ist, zeigte er bereits am 25. März in Mountain View, wo er die 100 m in 11,43 sec und die 200 m in 23,43 sec lief. Eine erste Höhe im Freien lieferte er beim Einladungswettkampf in Stanford ab. Dort gewann er am 4. April mit einer Höhe von 5,02 m.

Zurück