VR-Tag des Talents in Bietigheim am 12. April 2008

Bietigheim- Die LG-Neckar-Enz beschreitet bei der Durchführung der VR-Talentiade neue Wege. Der „Tag des Talents“ wurde komplett umstrukturiert. Aus dem Fünfkampf im Stadion wurde ein richtiges Hallensportfest mit alternativem Sechskampf und abschließender Pendelstaffel der Schulmannschaften.

Bild1

154 Viertklässer aus 10 Grundschulen in und um Bietigheim-Bissigen kämpften um die 16 begehrten Plätze des VR-Teams der LG Neckar-Enz, die zur Teilnahme am Württembergischen Landesfinale am 05.07.08 in Rottweil berechtigen.
„Es war ein Wagnis, die Veranstaltung in die Halle zu verlegen. Die gute Stimmung und die Begeisterung der Kinder bestärken uns bei unserem Vorhaben, die Leichtathletik für Kinder attraktiver zu gestalten. Wir wollen den Kindern und Eltern zeigen, dass die Kinder- und Schülerleichtathletik aus mehr als nur dem traditionellen Dreikampf besteht,“ so das Fazit von Hildegard Büttner, Leiterin der VR Talentiade bei der LG-Neckar-Enz.
Der Sechskampf, bestehend aus 20 m fliegendem Sprint, 20-Meter-Hindernisprint, Cross-Hopp, Einbeinsprünge links und rechts, Schock- und Zielwurf wurden von allen Teilnehmern mit Bravour gemeistert. Richtig Stimmung kam bei der abschließenden Pendelstaffel der Schulmannschaften auf. Eltern, Lehrer und Klassenkammeraden gaben alles, um IHRER Schulstaffel zum Sieg zu verhelfen.

Bild2

Auch bei der Schulwertung gab es eine Neuerung. Es wurde nicht nur die erstplatzierte Schulmannschaft geehrt, sondern die ersten drei. Die Stadt Bietigheim-Bissingen lobte die Preise – Gutscheine für Sportgeräte im Wert von 70 € und 50 € für die Zweit- und Drittplatzierten aus. Den ersten Preis einen Gutschein über 100 €, sowie die zahlreichen Sachpreise für alle Schüler kamen vom Württembergischen Genossenschaftsverband und der Volksbank Ludwigsburg. Oberbürgermeister Jürgen Kessing übernahm als Schirmherr der VR –Talentiade, gemeinsam mit dem Filialleiter der Volksbank in Bietigheim Wolfgang Winkler die Siegerehrung. Der Siegergutschein für den ersten Platz in der Schulwertung geht dieses Jahr mit 1.085 Punkten erstmals an die Ganerbenschule nach Bönnigheim. Den zweiten Gutschein erkämpfte sich mit 1.006 Punkten die Hillerschule aus Bietigheim und den dritten Preis errang mit 992 Punkten die Grundschule Kleinsachsenheim. Unter großem Jubel der Kinder nahmen die Lehrer die Gutscheine entgegen.

Bild3

Folgende Teilnehmer haben sich für das Württembergische Landesfinale am 05.07.08 in Rottweil qualifiziert:

Klasse M 11:
Gold -> Jan Kronawitter, Ganerbenschule Bönnigheim
Silber -> Dennis Fackelmann, Grundschule Weimarer Weg
Bronze-> Dennis Ockl, Grundschule Kleinsachsenheim
4. Platz-> Pascal Grözinger, Kirchbachschule Hohenhaslach

Klasse M 10:
Gold-> Simon Hiller, Grundschule Erligheim-Hofen
Silber-> Steven Zych, Grundschule Weimarer Weg
Bronze-> Daniel Tempel, Schule im Sand, Bietigheim
4. Platz-> Jannis Stein, Friedrich-Schelling-Schule, Besigheim

Klasse W 11:
Gold-> Hanna Eberhardt, Hillerschule Bietigheim,
Silber-> Marlene Fröhlich, Hillerschule Bietigheim
Bronze-> Sina Kempker, Friedrich-Schelling-Schule Besigheim
4. Platz-> Chiara Cannizzaro, Schule im Sand, Bietigheim

Klasse W 10:
Gold-> Lisa Kammerer, Friedrich-Schelling-Schule Besigheim
Silber-> Luisa Stauß, Schule im Buch, Bietigheim
Bronze-> Marlene Aupperle, Kirbachschule Hohenhaslach
4. Platz-> Sophie Abdalla Grundschule Kleinsachsenheim

Zurück