Gründung der LG Steinlach mit viel Sport-Prominenz

Zur Gründung der Leichtathletik-Gemeinschaft Steinlach am vergangenen Freitag (3. Oktober) waren zahlreiche Vertreter aus Sport und Politik ins Ernwiesen-Stadion gekommen. So viel geballte Sport- und politische Prominenz aus dem gesamten Land sah Mössingen wohl noch nie.

Eine große Ehre für die Spvgg Mössingen und den TV Belsen mit den Initiatoren der Leichtathletik. So waren die Landtagsabgeordneten Monika Bormann und Ilka Neuenhaus, Regierungspräsident Hermann Strampfer, die Präsidenten des Württembergischen Landessportbundes, Klaus Tappeser, und des Württembergischen Leichtathletikverbandes, Jürgen Scholz, der Leiter des Tübinger Sportinstituts und Mitglied im Council des Leichtathletik-Weltverbandes, Prof. Dr. Helmut Digel, Vertreter des Sport- und WLV-Kreises Tübingen und in Vertretung von Bürgermeister Werner Fifka dessen Stellvertreter Max Göhner ins Ernwiesen-Stadion gekommen. Dazu die Spitzensportler Arne Gabius, Peter Rapp und Silke Schmitz sowie der Leichtathletik Bundestrainer Alexander Seeger. Und alle waren voll des Lobes: Das Projekt Leichtathletik in Mössingen ist eine super Sache, das große Unterstützung verdient. Das betrifft sowohl das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen als auch konkret den Ausbau des Ernwiesen-Stadions zu einer zeitgemäßen Leichtathletik-Anlage. Die notwendige Infrastruktur ist Voraussetzung für ein dauerhaftes Leichtathletik-Angebot in Mössingen.

Foto
Die zahlreichen hochrangigen Ehrengäste aus Politik und Sport würdigen die LG Steinlach bei der offiziellen Gründung

Max Göhner unterstrich, dass Stadt und Gemeinderat diesen Ausbau wollen und mit dem jüngsten Grundsatzbeschluss des Gemeinderats die Weichen dafür gestellt haben. Regierungspräsident Strampfer konnte zwar eine finanzielle Unterstützung aus den begrenzten Mitteln für die Sportstättenförderung nicht zusagen. Mit Blick auf die nächste Vergaberunde im Frühjahr 2009 dürfte jedoch angesichts des allseits gelobten Konzeptes verhaltener Optimismus angezeigt sein.

Foto
Ein bedeutungsvoller Händedruck zwischen den Vorsitzenden des TV Belsen, Roland Mang (li), und der Spvgg Mössingen, Wolfgang Fleuchaus (re.), besiegelt die Gründung der LG Steinlach

Der Auftakt mit dem Leichtathletik-Schnuppertag ist schon mal gut gelungen. Selbst das regnerische, kalte Wetter ließ die Leichtathletik-Fans nicht davon abhalten, ins eigens für diese Veranstaltung hergerichtete Ernwiesen-Stadion zu kommen. 248 Schülerinnen und Schüler rannten in den unterschiedlichsten Staffeln im Stadion um die Wette. Die Ergebnisse sind im Internet unter www.lg-steinlach.de abzurufen. Laufabzeichen vom 15 Minuten Dauerlauf bis zum ausgedehnten 2-Stunden-Lauf legten insgesamt 75 Sportlerinnen und Sportler jeden Alters ab. Es hat sich einmal mehr gezeigt, dass sich in Mössingen jung und alt bewegen und dies selbst an einem solchen unwirtlichen Herbsttag.

Foto
Siegerehrung der Staffelkinder mit Susanne Binder, dem Deutschen Meister über 5.000 m, Arne Gabius (Mitte), und dem 8-Meter-Weitspringer Peter Rapp.

Auf der neuen Homepage der LG Steinlach www.lg-steinlach.de sind übrigens jede Menge Bilder von der Gründung eingestellt.

Diesen Schwung will die neue LG Steinlach nach dem gelungenen Start jetzt mitnehmen. Bereits am Mittwoch, 8. Oktober, beginnt das regelmäßige Leichtathletik-Training in Mössingen für jede Altersgruppe. Im Winterhalbjahr gibt es zwei Mal wöchentlich Training, mittwochs von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Steinlachhalle und freitags von 16.00 bis 19.30 Uhr in der Sporthalle Firstwaldgymnasium.

Die Trainingsgruppen und -einteilung werden nach dem Trainingsauftakt abhängig von den Teilnehmern festgelegt. Es kann jeder zu den Trainingsterminen vorbeikommen, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen und Fotos von der Gründungsveranstaltung der LG Steinlach finden Sie unter www.lg-steinlach.de

Zurück