Führungsseminar des WLV im SpOrt Stuttgart

Am vergangenen Samstag war das SpOrt Stuttgart zum ersten Mal Tagungsort des traditionellen Führungsseminar des WLV im Herbst. Neben dem WLV-Verbandsrat, der sich aus den Mitgliedern des Präsidiums und den Vorsitzenden der 25 Leichtathletik-Kreise des WLV zusammensetzt, tagten die Arbeitsgruppen der Sport-, Wettkampf- und Mehrkampfwarte, die Frauenwarte, die Pressewart, die Jugend- und Schülerwarte, die Kassenwarte und die Statistiker.

Zunächst gab WLV-Präsident Jürgen Scholz einen ausführlichen Bericht über das zurückliegende Jahr. Er ging dabei unter anderem auf die positiven Veränderungen in der Struktur des Leistungssports innerhalb der ArGe der Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände ein, aber auch auf die Probleme, die überaus erfolgreichen Nachwuchsathleten - bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2008 in Berlin stellte die ArGe erstmals die erfolgreichste Mannschaft - in der Aktivenklasse an die internationale Spitze heranzuführen. Ebenfalls breiten Raum in seinen Ausführungen nahm die absolut unbefriedigende Situation im Hinblick auf eine Sanierung der Molly-Schauffele-Halle und des Stadion Festwiese am Bundes- und Landesleistungszentrum Stuttgart ein.


Anschließend arbeiteten die Arbeitsgruppen ihr umfangreiches Pensum ab. Über die Ergebnisse berichten wir ausführlich im WLV vor Ort.

Foto-Impressionen vom Führungsseminar des WLV:

Foto

Foto

Foto

Foto1Foto2
Foto3Foto4
Foto5

Zurück