Aktueller Anti-Doping-Newsletter des DLV Nr. 1/2012 vom 1.1.2012

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter finden Sie folgende Themen:
- IAAF-List of International Competitions 2012
- Meldepflichten für Testpoolmitglieder 2012
- Olympische Spiele 2012 - Dopingkontrollen
- TUE-Anträge für Veranstaltungen im März, April und Mai 2012

IAAF-List of International Competitions 2012

Sollte zur Genehmigung einer verbotenen Substanz oder Methode ein Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE) erforderlich sein, ist es im Vorfeld für einen Athleten wichtig zu wissen, ob er im Sinne der Regel 35.7 der Internationalen Wettkampfregeln der IAAF an „Internationalen“ oder „Nationalen“ Wettkämpfen teilnimmt.

Die IAAF, die zu Beginn eines jeden Jahres diese Wettkämpfe festlegt, hat deshalb die für 2012 gültige IAAF-List of International Competitions 2012 auf ihrer Webseite www.iaaf.org veröffentlicht.

Ist der Wettkampf, an dem der Athlet teilnehmen möchte, auf dieser Liste aufgeführt, ist ein TUE-Antrag bei der IAAF zu stellen. Ist dies nicht der Fall, ist die NADA für die Erteilung der Ausnahmegenehmigung zuständig.

Meldepflichten für Testpoolmitglieder 2012

Die Saison beginnt, die Wettkämpfe beginnen, und für viele Leichtathleten auch die Vorbereitungsphase für die Olympischen Spiele 2012 in London. Damit es auch in diesem Jahr nicht zu ungewollten Meldepflicht-Verstößen kommt, möchten wir Athleten des IAAF-Registered Testing Pools, des NADA-Registered Test Pools und des NADA-Nationalen Testpools an die regelgerechte Pflege ihrer Whereabout-Informationen erinnern.

Alle Athleten der angesprochenen Testpools wurden bereits Ende des Jahres sowohl von der NADA als auch vom DLV über Einzelheiten informiert. Das Schema zu den Meldepflichten sowie weitere wichtige Informationen und den aktuellen Standard für Meldepflichten finden Sie auf der DLV-Website in der Rubrik Testpools / Meldepflichten.

Setzen Sie sich als Athlet oder Trainer/Betreuer eines Testpoolathleten bei Fragen zu den Meldepflichten mit der Nationalen Anti Doping Agentur NADA oder der Anti-Doping-Koordinierungsstelle des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Verbindung, bevor es zu einem Meldepflichtverstoß kommt, der im schlimmsten Fall mit einer Sperre sanktioniert werden kann.

Olympische Spiele 2012 – Dopingkontrollen

Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele 2012 in London (LOCOG) informierte auf www.london2012.com die Öffentlichkeit über die Planung der Dopingkontrollen während der Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 und stellte das neue Anti-Doping-Labor vor. Mit Öffnung des Olympischen Dorfes sind 6.250 Dopingkontrollen geplant – so viele, wie nie zuvor bei Olympischen Spielen.

Zum Vergleich: Während der Olympischen Spiele 2008 in Peking wurden 4.470 Proben genommen, davon 3.801 Urintests und 969 Blutproben. Gemäß den Vorgaben des IOC werden während der Wettkämpfe neben den Medaillengewinnern ein bis zwei weitere Athleten – unabhängig der Proben der Athleten, die einen Rekord aufgestellt haben – getestet.

Das Anti-Doping-Labor, dessen Einrichtung von der Pharmafirma GlaxoSmithKline bereitgestellt wird, wird mit führenden Anti-Doping-Experten des King’s College London zusammenarbeiten, von Wissenschaftlern aus aller Welt betreut und ab Öffnung des Olympischen Dorfes rund um die Uhr in Betrieb sein.

Nach Aussage des LOCOG Geschäftsführers Paul Deighton werden mehr als 1.000 LOCOG-Mitarbeiter mit der Bearbeitung der Proben beschäftigt sein. Ein Team von über 150 Wissenschaftlern wird die Proben unter der Leitung von Professor David Cowan vom WADA-akkreditieren Drug Control Centre at King’s College London auswerten.

Wichtige und interessante Informationen zu den Olmpischen Spielen 2012, die vom 27. Juli bis 12. August in London stattfinden, finden Sie auch auf www.london2012.com und der Webseite des IOC.

TUE-Anträge für Veranstaltungen im März, April und Mai 2012

Sollten Sie planen, an einer der nachstehend aufgeführten Veranstaltungen teilzunehmen und dafür noch eine eventuell erforderliche medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE) beantragen müssen, gelten die in der Liste angegebenen Antragsfristen. Ob Sie eine TUE beantragen müssen, entnehmen Sie der offiziellen Verbandsseite des Deutschen Leichtathletik-Verbands.

Alle Athleten und Athletinnen sollten bei einem geplanten Start dringend darauf achten, dass eine TUE-Antragsfrist von mindestens 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn einzuhalten ist.

DM Halle Senioren + Winterwurf, 03. - 04. März in Erfurt/GER
TUE-Antrag bis spätestens 02.02.12 an NADA

WM Halle, 09.-11. März in Istanbul/TUR
TUE-Antrag bis spätestens 08.02.12 an IAAF

DM Cross, 10. März in Ohrdruf/GER
TUE-Antrag bis spä testens 09.02.12 an NADA

EA-Winterwurf-Cup, 17. - 18. März in Bar/MNE
TUE-Antrag bis spätestens 16.02.12 an NADA

Senioren Hallen WM + Winterwurf, 03. – 08. April inJyväskylä/FIN
TUE-Antrag bis spätestens 04.03.12 an WMA

DM Halbmarathon, 15 April in Griesheim/GER
TUE-Antrag bis spätestens 16.03.12 an NADA

DM 10.000 m, 05. Mai in Marburg/GER
TUE-Antrag bis spätestens 05.04.12 an NADA

World Race Walking Cup, 12. 13. Mai in Saransk/RUS
TUE-Antrag bis spätestens 12.04.12 an IAAF

WM Berglauf Senioren, 19. Mai in Bühlertal/GER
TUE-Antrag bis spätestens 19.04.12 an WMA



Deutscher Leichtathletik-Verband, Alsfelder Straße 27, 64289 Darmstadt
Internet: www.leichtathletik.de, E-Mail: info@leichtathletik.de

Zurück