Gabius und Traber holen Gold in der Europahalle

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen, die am Wochenende (25./26. Februar) in der Karlsruher Europahalle ausgetragen wurden, holten die beiden Tübinger Arne Gabius über 3000 Meter und Gregor Traber über 60 Meter Hürden zwei Titel für den WLV. Insgesamt 5 weitere Medaillen gingen an Athleten aus WLV-Vereinen.

Über 3000 Meter drückte Arne Gabius (LAV Tübingen) von Beginn an auf das Tempo und bewies dem jubelnden Publikum, in welcher famosen Form er sich derzeit befindet. Vom ersten Meter an lief er allein an der Spitze, jagte um das Rund und ließ keinen Zweifel an seiner derzeitigen Ausnahmestellung aufkommen. In 7:51,72 Minuten lief er so schnell wie schon lange keiner mehr bei Deutschen Hallen-Meisterschaften und überrundete in der vorletzten Runde sogar einige Konkurrenten. „Die Form ist gigantisch, fast unglaublich“, sagte er. „Bei der Hallen-WM will ich im Finale meine Chance suchen.“

Gregor Traber verteidigt Titel

Vergangenes Jahr in Leipzig sprintete Gregor Traber (LAV Tübingen) als Jugendlicher sensationell zum Hürdentitel. Noch überraschender war, dass dem 19-Jährigen die Titelverteidigung in Karlsruhe gelang. Nach einem guten Start baute der Schüler seinen Vorsprung Hürde um Hürde aus und warf sich nach 7,59 Sekunden ins Ziel. Damit war er 16 Hundertstel schneller als 2011 und blieb elf Hundertstel unter seiner Bestleistung von vor der Hallen-DM.

„Der Vorlauf in 7,66 Sekunden hat sich schon super angefühlt, und ich wusste, dass ich ein Pfund draufhabe“, jubelte der Youngster. Gleichzeitig unterbot der Tübinger die Hallen-WM-Norm um sechs Hundertstel. „Ob ich aber nach Istanbul fahre, entscheiden die Trainer und ich erst am Wochenende“, sagte er. Schließlich stehen im Frühjahr Abitur-Klausuren für den 1,90 Meter großen Sprinter an.

Silbermedaillen holten sich in Karlsruhe Marie-Laurence Jungfleisch vom LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg im Hochsprung mit 1,89 Meter sowie Tobias Unger vom VfB Stuttgart 1893 über 60 Meter in 6,69 Sekunden. Bronze ging an Nadine Hildebrand (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) über 60 Meter Hürden in 8,14 Sekunden, Martin Sperlich (VfB LC Friedrichshafen) über 1500 Meter in 3:49,84 Minuten sowie Artur Hoppe (VfL Sindelfingen) im Kugelstoßen mit 19,56 Meter.

Quelle: www.leichtathletik.de

=> zur Ergebnisliste der Deutschen Hallenmeisterschaften am 25./26. Februar 2012 in Karlsruhe


WLV Nikolauslehrgang 2017

Zurück