Pilotveranstaltung Kinderleichtathletik in Gammertingen

Bild
 
Strahlende Kinder bei der Siegerehrung in Gammertingen


Der Vorsitzende des Leichtathletik-Kreises Sigmaringen, Uwe Mühlbauer, und der TSV Gammertingen unter Leitung des Abteilungsleiters Jürgen Wassmer haben in Gammertingen einen Pilotwettkampf „Kinderleichtathletik“ mit insgesamt 5 verschiedenen Wettkampfangeboten organisiert.

Rund 80 Kinder in den Altersklassen U8 bis U12 haben sich im Stadion im Loh in Gammertingen den Herausforderungen des neuen Wettkampfsystems Kinderleichtathletik gestellt.

Die Wettkämpfe waren:
- Werfen in Zonen mit Sandsäckchen und Wurfheulern
- Weitspringen über ein Hindernis in Zonen
- 30m – 50m Sprint aus der Bauch-/Rückenlage
- Hindernisstaffel (5-8 Hindernisse) über 30m bis 50m
sowie für die Klasse U8
- ein Stadion-Cross Staffellauf
und für die Klassen U10 bis U12
- ein Biathlon-Staffellauf

Foto

Übungsleiter und Vereinsverantwortliche aus dem Bodenseebereich haben dem Organisator die hervorragende Vorbereitung und reibungslose Durchführung der Wettkampfstationen durch die Abteilung Leichtathletik des TSV Gammertingen bestätigt.

Trotz leichtem Nieselregen konnte man an den Gesichtern und der Motivation der Kinder sehen, dass es Spaß macht. Viele Eltern und Betreuer der Kinder feuerten die Kinder besonders in den Wettkämpfen, in denen das gesamte Team (Hindernisstaffel, Stadion Cross Staffel und Biathlon Staffel) gefragt war, lautstark an. Einer bemerkte:“ Eine Stimmung wie beim richtigen Biathlon“.

Foto

Durch das von Alexander Mühlbauer extra für diesen Wettkampf angefertigte Programm zur Auswertung konnten die Betreuer und Athleten ständig aktuell den Stand der Teams sehen und es konnte 10 Minuten nach dem letzten Wettkampf die Siegerehrung mit Medaillen und Urkunden für alle Kinder durchgeführt werden. Bei der Siegerehrung konnten dann vom Maskottchen der Veranstaltung „DINKY“ die verdienten Medaillen, Urkunden und Präsente des Sponsors übergeben werden.

Strahlende Kinderaugen und Aussagen von Vereinsverantwortlichen wie „ Das war heute eine Werbung für die Leichtathletik‘“ waren der Lohn für die geleistete Arbeit aller Helfer.

In seiner Abschlussbesprechung mit Betreuern, Übungsleitern und Eltern der Kinder stellte Uwe Mühlbauer nochmals eindrücklich fest, dass der Teamgeist und alle Wettkämpfe, die durchgeführt wurden, eigentlich das tägliche oder wöchentliche Angebot des Trainings war. Es sollte als Vorbereitungstraining mit Kindern anderer Vereine unter Wettkampfbedingungen für die späteren Disziplinen der Leichtathletik angesehen werden, denn im jetzigen Alter lernen die Kinder die Bewegungsabläufe für diese Disziplinen einfach besser und schneller.


WLV Nikolauslehrgang 2017
 
Zurück