Gregor Traber glaubt an sich

Die Olympia-Norm hat Hürdensprinter Gregor Traber schon abgehakt. Mit neuer Bestzeit von 13,47 Sekunden blieb der Tübinger Anfang Juni in Genf (Schweiz) zwei Hundertstel unter der London-Vorgabe. Jetzt geht er bei den Deutschen Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid (16./17. Juni) auf Titeljagd.
=> mehr auf www.leichtathletik.de


WLV Newsletter

Zurück