DLV beschließt neues Kinder-Wettkampfsystem

Bild
 
Die Reform in der Kinder-Leichtathletik ist beschlossen


Am Rande der Deutschen Meisterschaften in Wattenscheid hat der Verbandsrat des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) ein neues Wettkampfsystem ab dem Jahr 2013 in den Kinder-Altersklassen (U8, U10, U12) beschlossen.

„Mit einem erweiterten und breit gefächerten Disziplinkanon wollen wir die Begeisterung der Mädchen und Jungen am sportlichen Vergleich wecken, erhalten und weiterentwickeln. Mehr Kinder und mehr Leichtathletik mit mehr System - das ist die Devise“, sagte DLV-Präsident Dr. Clemens Prokop.

Dabei werden bei den 10- und 11-Jährigen (U12) bislang bekannte Angebote um weitere zielführende Wettkampfdisziplinen erweitert. Neben dem klassischen 50 Meter-Lauf, Weit- und Hochsprung sowie Schlagballwurf sind jetzt beispielsweise auch Hindernissprints, Biathlonläufe, Stabweitsprung und Drehwürfe vorgesehen. Die Ausrichter wählen ihre Disziplinangebote aus einer Palette von Einzel- und Teamdisziplinen.

Gemischte Teams

Was sind im Kern die besonderen Kennzeichen für den Systemwechsel? Mädchen und Jungen bilden künftig gemeinsam gemischte Teams (Teamgröße: sechs bis elf Kinder), Disziplinvielfalt entsteht nun über drei Kinder-Altersklassen hinweg, eine nachvollziehbare Ranglistenwertung kommt in allen Disziplinen, am Wettkampftag und in den neu zu installierenden Ligen zur Anwendung. Noch dazu regeln beschreibende Wettkampfkarten als Herzstück die Organisation der unterschiedlichen Disziplinen.

Dass die Individualsportart Leichtathletik nach dem Systemwechsel im Kinderbereich dem Gruppengedanken nicht nur in den eigenen Trainingsrichtlinien einen hohen Stellenwert beimisst, sondern jetzt verbindlich im Wettkampfprogramm der neu geschaffenen U8 und in der U10 verankert, ist für den DLV-Präsidenten kein Widerspruch. „Der Wert und die Leistung des Einzelnen wird in der Gruppe keineswegs geschmälert. Ganz im Gegenteil, die Kinder sind bestrebt, ihren Beitrag zum Teamergebnis beizusteuern“, sagte Dr. Clemens Prokop.

Multiplikatoren-Schulungen

Mit den ab 2013 neu geltenden Regeln für kurzweilige, abwechslungsreiche und spannungsgeladene Sportfeste zielen die DLV-Verantwortlichen aus Jugend, Lehre und Olympischer Leichtathletik auf eine Attraktivitäts-Erhöhung an den Wochenenden.

Was die Altersklasse U10 betrifft, wird es 2013 noch das alte und das neue System geben, während die Wettkämpfe in der U8 und U12 ab 2013 komplett nach dem neuen Wettkampfsystem ausgetragen werden.

Damit das neue Wettkampf-System Kinderleichtathletik optimal eingeführt werden kann, forciert der DLV ab sofort seine Multiplikatoren-Ausbildung. Im Herbst werden unter anderem die Delegierten der zwanzig Landesverbände in der Geschäftsstelle in Darmstadt geschult.

=> Wettkampfsystem „Kinderleichtathletik“

Quelle: www.leichtathletik.de
 
Zurück