Marco Schmidt auf Platz 8

Am gestrigen Freitagabend (29. Juni) stand Marco Schmidt vom VfL Sindelfingen bei der Europameisterschaft in Helsinki (Finnland) im Finale des Kugelstoßens.

Marco Schmidt konnte dabei nicht ganz an seine Leistung aus dem Qualifikationswettkampf herankommen. Nachdem er beim Einstoßen noch die 20 Meter-Linie gekratzt hat, blieb es dann im Wettkampf bei 19,65 Meter, die er im zweiten Durchgang vorlegte. Damit lag er am Ende auf dem 8. Platz und verbuchte damit im Freien seine beste internationale Platzierung.

Am heutigen vorletzten Tag (30. Juni) der Leichtathletik-Eurpoameisterschaften in Helsinki stiegen auch Gregor Traber (LAV Stadtwerke Tübingen) und Tobias Unger (VfB Stuttgart) ins Wettkampfgeschehen ein.

Gregor Traber eine Runde weiter

Hürdensprinter Gregor Traber qualifizierte sich im 4. Vorlauf über 110 Meter Hürden der Männer als Vierter für das Semifinale, das morgen (1. Juli) um 16:35 Uhr Ortszeit ausgetragen wird. Bei 2,0 Meter/Sekunde Gegenwind kann sich seine Zeit von 13,83 Sekunden sehen lassen.

Tobias Unger mit der DLV-Staffel im Finale

In 39,04 Sekunden ist die deutsche Staffel am heutigen Vormittag als Zweiter ihres Vorlaufs ins Finale (Sonntag, 18:25 Uhr Ortszeit) eingezogen. Mit im Team war der Stuttgarter Tobias Unger, der auf Position 2 auf der Gegengerade eine gute Vorstellung zeigte.

Nur Großbritannien (38,98 Sek.) und Frankreich (39,01 Sek.) waren schneller als die Deutschen, Russland nur unwesentlich langsamer (39,08 sec). Diese Zeiten zeigen, dass es eng werden wird im Kampf um die Medaillen.

=> zu den Ergebnissen der Leichtathletik-EM in Helsinki


WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Zurück