Toller Auftakt für WLV-Athleten in Barcelona

Für die Athletinnen und Athleten des WLV, die bei der U20-WM in Barcelona im DLV-Trikot um Medaillen und Platzierungen kämpfen, verlief der Auftakt nach Maß.

Für Zehnkämpfer Tim Nowak von der LG Hohenlohe hätte der erste Tag nicht besser laufen können. Fünf Disziplinen - vier persönliche Bestleistungen. Mit 11,31 Sekunden über 100 Meter hat der Tag für ihn begonnen, es folgten 6,70 Meter im Weitsprung, 14,89 Meter mit der Kugel, 1,98 Meter im Hochsprung und 50,81 Sekunden im abschließenden 400 Meter-Lauf. Dies war dann auch die einzige Disziplin, die für Tim Nowak nicht mit einer neuen Bestmarke endete.

Mit seinen Leistungen kletterte er in der Rangliste der Zehnkämpfer fast von Disziplin zu Diszipling nach oben. Bei Halbzeit liegt er mit 3.882 Punkten auf dem 11. Platz. Morgen um 9:00 Uhr geht es für ihn schon weiter mit den 110 Meter Hürden.

WLV Team-Lauf-Cup 2017

Für Christine Gess von der TSG Balingen stand am Vormittag der Vorlauf über 800 Meter auf dem Programm. Diese Aufgabe meisterte die 18-jährige souverän. Sie hielt sich taktiv klug vom vorderenTeil des Feldes und landete am Ende auf einem sicheren 3. Platz, der in 2:07,11 Sekunden das Weiterkommen ins Semifinale garantierte. Morgen um 12:25 Uhr wird sie dann im dritten der drei Semifinalläufe beim Kampf um die Finalteilnahme wesentlich mehr gefordert werden. Weiter kommen dann nur die beiden Erstplatzierten plus weitere zwei Läuferinnen über die Zeitregel.

Sehr positiv verlief auch der erste große internationale Auftritt von Ida Mayer vom TSV Bisingen. Im sechsten von sieben Vorläufen über 100 Meter sprintete sie als Zweite ins Ziel und legte dabei bei 2,6 Meter/Sekunde Gegenwind noch eine klasse Zeit vor. Auch sie steht damit morgen um 19:00 Uhr in einem der drei Semifinalläufe.

Die erste DLV-Medaille ging - wie schon bei der EM in Helsinki - auf das Konto eines Athleten aus Baden-Württemberg. Während in Helsinki Arbne Gabius Silber über 5.000 Meter holte, gewann in Barcelona schon fast sensationell Shanice Craft von der MTG Mannheim Gold im Kugelstoßen. Nachdem die Diskuswurfspezialistin schon in der Qualifikation heute früh mit 16,41 Meter eine neue persönliche Bestmarke mit der 4 kg-Kugel aufstellt, steigerte sie sich im Finale am Abend gleich im ersten Versuch auf 17,15 Meter, die dann auch Gold bedeuteten.


Die kompletten Ergebnisse der U20-WM in Barcelona finden Sie [HIER]

Zurück