SportRegion Stuttgart übernimmt Patenschaft für Katinka Urbaniak

Bild
 
Gruppenbild des Vorstandes der SportRegion Stuttgart mit den Patenkindern sowie Laufbahnberater Herbert Wursthorn vom OSP Stuttgart


Die SportRegion Stuttgart unterstützt die Kampagne „Olympiastützpunkt Stuttgart – Team Rio“ der Fördergesellschaft des Olympiastützpunktes (OSP) Stuttgart. Durch diese Kampagne soll der olympische Leistungssport in Stuttgart und der Region gezielt gefördert werden, um bei den Sommerspielen in Rio 2016 möglichst viele Olympioniken und Medaillengewinner aus den Reihen des OSP Stuttgart feiern zu können.

„Die Talente stehen vor der Herausforderung, dass sie Schule, Ausbildung und Sport unter einen Hut bringen müssen“, sagt Matthias Klopfer, der Vorsitzende der SportRegion Stuttgart: „Wir wollen sie auf diesem nicht immer leichten Weg vier Jahre lang unterstützen.“ Daher hat die SportRegion Stuttgart für sechs junge Sportlerinnen und Sportler jeweils eine vier Jahre dauernde Patenschaft übernommen.

WLV Newsletter

Es sind dies: Tabea Alt (Turnen), Katinka Urbaniak (Leichtathletik), Alessa Sommer (Judo), Leon Fischer (Schwimmen), Tim-Oliver Geßwein (Trampolinturnen) und Timo van der Bosch (Wasserball). „Spitzensport ist für die Athleten eine zeit- und vor allem kostenintensive Angelegenheit“, sagt OSP-Leiter Thomas Grimminger: „Von daher ist es außerordentlich wichtig, dass der Nachwuchs entsprechend unterstützt wird – und ich danke der SportRegion Stuttgart sehr, dass sie seit vielen Jahren Patenschaften für OSP-Sportlerinnen und -Sportler übernimmt.“

MEHR INFOS:
www.sportregion-stuttgart.de/olympia
www.osp-stuttgart.org
 
Zurück