Alexander Ziegler ACC-Meister

(ben) – Mit einer glänzenden Leistung wartete der US-Hochschulmeister im Hammerwerfen, Alexander Ziegler (LG Staufen), bei den Hallenmeisterschaften der ACC (Atlantic Coast Conference) an seinem Studienort Blacksburg (Virginia) auf. Er gewann den Wettbewerb im Gewichtwurf mit sensationellen 23,69 Metern.

Laut DLV dürfte diese Leistung eine Weltjahresbestleistung darstellen. Auch ist nicht bekannt, dass ein deutscher Werfer jemals das 16-kg-Gerät weiter geworfen hat. Ziegler übertraf schon im ersten Durchgang mit 23,05 m seine bisherige Bestleistung um einen Zentimeter. Sein zweiter Versuch ging dann auf besagte 23,69 m hinaus. Mit 23,64 m im fünften und mit 23,34 m im letzten Wurf bestätigte der 25-Jährige seine Hochform.

Trainer Fred Eberle freut sich für seinen Schützling: „Das war wirklich eine Bombenserie! Die Umstellung, die wir in den Weihnachtsferien in Gmünd vorgenommen haben, zahlt sich allmählich aus. Alex wirft jetzt mit vier statt mit drei Umdrehungen. Es handelt sich im Grunde ja um die gleichen Elemente wie im Hammerwerfen.“

Bei Alexander Ziegler wächst das Selbstbewusstsein: „Jetzt will ich in zwei Wochen auch die nationalen Championships in Arkansas gewinnen! Mein Ziel ist der NCAA-Rekord.“ Den hält mit 24,02 m kein geringerer als der slowakische Hammerwurf-Europameister von 2010, Libor Charfreitag.

Keine Frage, dass von den Fachleuten jetzt schon in Gedanken Zieglers Leistung auf seine Spezialdisziplin im Freien hochgerechnet wird. Hier strebt der gebürtige Dischinger, der mit 75,78 m den württembergischen Hammerwurf-Rekord hält, die Teilnahme an der Universiade im russischen Kazan an.


WLV Team-Lauf-Cup 2017

Zurück