Mehr als 300 Läuferbeine wollen in Münsingen den Bürgermeister kehren sehen

Sicherlich waren Bürgermeister Mike Münzing und TSG-Vorstand Frank Bob einst richtige Feger, die ihre Eltern ordentlich auf Trab hielten. Was für „tolle Feger“ sie auch im Schwabenalter noch sind, dürfen jetzt beide am Sonntagmorgen beim Stadtfest unter Beweis stellen. Pünktlich um 7.30 Uhr tritt sowohl der Rathaus- als auch der TSG-Chef zum Marktplatz- und Kirchtreppenkehren an. Nicht ganz freiwillig. Dem ganzen ging eine Wette voraus. 300 Läufer sollten am Freitag im Rahmen der 150-Jahrfeier der TSG- Münsingen ihr Laufabzeichen ablegen, um die beiden zum Stadtfestkehren zu bewegen.

Foto

Zwischen 150 und 160 Läufer waren gekommen. Kurzerhand gestand die Leitung der Leichtathletikabteilung, welche die Gesamtvereinsaktion federführend organisierte unter großem Applaus und mit zwinkerndem Auge schmunzelnd einen Fehler in der Vorberichtserstattung ein. „Nicht 300 Läufer sondern 300 Läuferbeine“ wären gemeint gewesen. Kurzum: Wette und ein neues Sportangebot gewonnen. Weil die Aktion nämlich durchweg allen Teilnehmern so richtig gut gefallen hat, soll die Aktion künftig fest im Terminkalender der TSG verankert werden. Im nächsten Jahr dann auch noch für Walker. Vom Säugling im Babyjogger, bis hin zum rüstigen Rentner hatten durchweg alle ihren Spaß auf der Tartanbahn und so mancher kam wieder auf den Geschmack. Wie Vorstand Frank Bob, der nach knapp fünf Jahren erstmals wieder seine Laufschuhe schnürte und fast locker flockig die 30 Minuten bezwang. Auch Waltraud Walter von der Skiabteilung, die sich in den letzten Jahren mehr dem Radsport verschrieben hat, kam wieder auf den Geschmack. „Dass es um nix dabei geht, fand ich richtig toll“, freute sich Sandra Bleher, die bei den verschiedensten Laufwettkämpfen der Region sonst stets den Kampf mit der Zeit auf sich nimmt. Dass mit der Leichtathletik-, Fußball-, Ski-, Tischtennis-, Judo-, Handball-, Rad-, Badminton-, Turn- und Volleyballabteilung Vertreter aus fast allen TSG-Sparten am Start waren, erfuhr großes Lob. 15 Minuten mussten die Kids zurücklegen, bevor sie ihr grünes Laufabzeichen -vergleichbar mit dem Seepferdchen beim Schwimmen- in Empfang nehmen durften. Erwachsene bekamen nach 30 Minuten ihren Laufnachweiß am AOK- oder am TSG-Stand. So mancher nahm die Laufabzeichenaktion als Vorbereitung für den Run in die Ferien, der am 24. Juli wieder Kinder und Erwachsene an den Start lockt. Vorstand Frank Bob versäumte nicht, für den Run in die Ferien und für den Spätzleslauf, der am Folgetag stattfand zu werben. Im Anschluss an die spaßige, vom Württembergischen Leichtathletikverband unterstützte Laufaktion fand unter den Mottos „alkoholfrei Sport genießen“ und „Kinder stark machen“ ein von der Fußballabteilung bewirteter Hock statt.

Foto und Bericht: Sabine Zeller-Rauscher

WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Zurück