Vier Hochschulmeister-Titel für baden-württembergische Athleten

Bild
 
Lena Urbaniak ist neue Deutsche Hochschul-Hallenmeisterin



Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Hochschulen in Frankfurt am gestrigen Mittwoch (3. Februar) gingen vier Titel an Athleten, die das Trikot baden-württembergischer Vereine tragen.

Einen überlegenen Erfolg konnte dabei im Kugelstoßen der Frauen die Universiade-Siegerin Lena Urbaniak (LG Filstal / HS Ansbach) feiern, die sich über 17,53 Meter freute. Der Stabhochsprung der Männer war eine Angelegenheit für Jakob Köhler-Baumann (LG Filstal / Uni Stuttgart), der in Frankfurt genau 5 Meter meisterte. Titel Nummer 3 ging an Thomas Schmidt (TSG Weinheim / Uni Heidelberg), der sich mit einer Weite von 15,34 Meter die Hochschulmeisterschaft im Dreisprung sicherte. Im Stabhochsprung der Frauen ging der Titel mit übersprungenen 3,90m an Stefanie Daubner (SSV Ulm 1846), die für die Hochschule Ansbach am Start war.

Weitere Medaillen holten Florian Hochdörffer (MTG Mannheim / Uni Mainz) als Zweiter über 60 Meter der Männer in 6,87 Sekunden und Maike Anstett (LG Region Karlsruhe / Uni Stuttgart) im Hochsprung der Frauen mit 1,73 Meter. Bronze ging an Alexander Haidu (MTG Mannheim / Uni Mannheim) mit 1,94 Meter im Hochsprung sowie Yannick Spissinger (MTG Mannheim / HS Ludwigshafen) über 60m Hürden der Männer in 8,33s.

>> Zu den Ergebnissen der Deutschen Hochschul-Hallenmeisterschaften in Frankfurt
 
Zurück