Langstreckler eröffnen die Bahnsaison 2016

Bild
 
Start zu den 5.000 Metern der Männer und U23



Das Stadion am Plötzer in Königsbach-Stein war am heutigen Samstag (16. April) Schauplatz der ersten baden-württembergischen Titelkämpfe 2016 auf der Bahn. Bei den Langstreckenmeisterschaften der Aktiven und der Jugendklassen über 3.000 bzw. 5.000 Meter waren erfreulich große Teilnehmerfelder und gute Leistungen zu sehen.

Abgesehen von etwas störenden Wind waren die äußeren Bedingungen für die Langstreckler ideal. Nachdem der anfängliche Regen Sonnenschein gewichen war, legten die Athletinnen und Athleten bei Temperaturen um 15 Grad schnelle Zeiten vor.

Für die Tagesbestzeit auf der 5.000 Meter-Distanz sorgte der im Trikot der LG Region Karlsruhe außerhalb der Wertung startende Habtom Weldu. Er bestimmte von Beginn an das Tempo, ließ sich auch von den zahlreichen überrundeten Läufern nicht aus dem Konzept bringen und hatte am Ende mit 14:34,01 Minuten eine respektable Zeit stehen. Lange in seinem Windschatten halten konnte sich sein Vereinskamerad Felix Wammetsberger, der auf den letzten beiden Kilometern zwar abreissen lassen musste, aber trotzdem mit 14:50,56 Minuten noch deutlich die 15 Minuten-Marke unterbieten konnte und den U23-Titel holte. Zweiter in der Juniorenwertung wurde Johannes Bergdolt vom VfL Sindelfingen in 15:12,40 Minuten, Dritter Maik Weikum von der TSG 1845 Heilbronn in 15:30,82 Minuten.

Foto
Habtom Weldu, im Schlepptau seinen Vereinskameraden von der LG Region Karlsruhe Felix Wammetsberger und Joshua Sickinger

Schnellster 5.000 Meter-Läufer der Männerklasse war mit Joshua Sickinger ebenfalls ein Starter der LG Region Karlsruhe. Er hatte im Ziel nach 15:16,51 Minuten einen deutlichen Vorsprung vor Aimen Haboubi vom SSV Ulm 1846 (15:31,06 Min.) und Michael Digel vom Sparda-Team Rechberghausen (16:01,90 Min.).

WLV Nikolauslehrgang 2017

Die 5.000 Meter der Frauen und der Juniorinnen U23 hatten einen ganz anderen Verlauf. 4.950 Meter sorgte Hannah Arndt vom LV Pliezhausen 2012 an der Spitze für ein hohes Tempo; an ihre Fersen hatte sich Katrin Reischmann vom VfB LC Friedrichshafen geheftet. Erst Mitte der Zielgeraden, als der Stadionsprecher Hannah Arndt schon als Siegerin ankündigte, dreht Katrin Reischmann nochmals auf und lief am Ende doch noch als Erste durchs Ziel. Neue Baden-Württembergische U23-Meisterin über 5.000 Meter ist also Katrin Reischmann in 17:41,54 Minuten, an Hannah Arndt ging der Frauen-Titel in 17:42,21 Minuten. Auf die weiteren Medaillenplätze liefen bei den Frauen Sarah Hettich (17:58,45 Min.) und Franziska Pfeifer(18:25,77 Min.), beide von der LG Region Karlsruhe. In der U23 lagen ebenfalls 2 Läuferinnen der LG Region Karlsruhe auf den Plätze zwei und drei. Silber holte sich Amélie Svensson (17:58,93 Min.), Bronze Lena Knirsch (17:59,47 Min.).

Foto
Katrin Reischmann 200 Meter vor dem Ziel noch in Lauerposition hinter Hannah Arndt

Ebenfalls im Spurt holte sich im Lauf der weiblichen Jugend U20 Valerie Moser vom Running-Team Ortenau den Landestitel. In 18:24,26 Minuten lag sie vor Franziska Jehle von der LG Welfen (18:26,09 Min.) und Freya Wenske von der LG Rems-Welland (18:28,99 Min.). Das Rennen der männlichen Jugend U20 ging an Jens Mergenthaler vom SV Winnenden, der in 14:52,10 Minuten erstmals unter der 15 Minuten-Marke blieb. Auf den weiteren Plätzen folgten Markus Gröger vom LC Breisgau (14:56,09 Min.) und Steffen Ulmrich von der MTG Mannheim (15:22,07 Min.).

Foto
Der spätere Sieger Jens Mergenthaler (Nr. 685) hier noch als Zweiter im Feld der U20

Schnellste der weiblichen Jugend U18 war Celine Kistner von der LG Hardt in 18:45,90 Minuten, die 5.000 Meter der männlichen Jugend U18 gingen an Velten Schneider vom VfL Sindelfingen in 16:00,83 Minuten.

>> Zu den kompletten Ergebnisse der Baden-Württ. Langstreckenmeisterschaften in Königsbach-Stein
 
Zurück