U18-Talente kämpfen in Walldorf um Startplätze für die EM

Ein großartiges Leichtathletik-Highlight wird am 02. Juli bei der DLV-U18-Gala in Walldorf erwartet. Beim offiziellen Nominierungswettkampf im Waldstadion kämpfen die besten Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland um die begehrten Startplätze bei den U18-Europameisterschaften vom 14.-17. Juli 2016 in Tiflis/Georgien. Angekündigt haben sich rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 184 Vereinen. Neben Vertretern aus Spanien und Belgien nutzt auch die Schweizer Delegation die Wettbewerbe als letzte Standortbestimmung vor der Nominierung. Sie reisen mit rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an.

„Die Besonderheit der DLV-U18-Gala: Der Weg nach Tiflis führt nur über Walldorf. Daher sind in Walldorf fast alle deutschen Nachwuchshoffnungen am Start, denn der jeweils Erstplatzierte der internationalen DLV-U18-Gala wird bei erfüllter Normanforderung vorrangig vom Deutschen Leichtathletik-Verband nominiert – beste Ausgangslage für spannende Wettbewerbe im Vergleich mit hochklassiger internationaler Konkurrenz. Sofern die geforderten Kriterien erfüllt sind können maximal zwei Athleten pro Einzeldisziplin nominiert werden. Bei sieben Disziplinen gibt es aber sogar mehr deutsche Norm-Erfüller als Startplätze.“, erklärt Jörg Peter, Bundestrainer Sichtung / Nationalmannschaft U18.

Der Präsident des Badischen Leichtathletik-Verbandes, Philipp Krämer, freut sich auf die Veranstaltung: „Auch aus Baden nutzen zahlreiche U18-Talente das „Heimspiel“ im neu sanierten Waldstadion. Bei freiem Eintritt wird den Zuschauern daher ein Leichtathletik-Event der Extraklasse geboten und viele packende Wettkämpfe mit herausragenden Leistungen sind garantiert!“

Offenburger Skupin-Alfa Topfavorit über 100m

Als derzeit schnellster 100m-Sprinter in Europa hofft der Offenburger Milo Skupin-Alfa auf besonders viel Unterstützung seitens des badischen Publikums. Als amtierender Deutscher Meister U18 und derzeit Führender der Deutschen Bestenliste mit 10,60sec hat der 17-Jährige zwar bereits die Norm (10,80sec) erfüllt. In Walldorf trifft der Sechste der U18-WM im vergangenen Jahr nun auf die Top-5 der deutschen Nachwuchs-Sprinter. Sein direkter Verfolger Frieder Scheuschner (Dresdner SC 1898) hat die geforderte Qualifikationsleistung ebenfalls bereits unterboten – genauso wie über 200m und 400m! Er konzentriert sich am Wochenende jedoch auf die halbe Stadionrunde. Auch hier will Milo Skupin-Alfa angreifen. Derzeit fehlen ihm noch 12 hundertstel Sekunden zur Norm (21,70sec). Im vergangenen Jahr hat er jedoch bereits in 21,47sec seine Sprinter-Qualitäten bewiesen.

Sein Vereinskollege Raphael Thoma hat die Süddeutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Heilbronn dazu genutzt, um mit 13,86sec endlich auch bei gültigen Windverhältnissen die Norm (13,95sec) zu „knacken“. Erst vor zwei Wochen blieb seine Zeit bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften U18 bei 13,71sec stehen, allerdings mit zu viel Windunterstützung (+2,7m/sec). Rang eins der Teilnehmerliste nimmt derzeit jedoch Stefan Volzer vom VfB Stuttgart ein, er hat mit 13,72sec vorgelegt. Anhand der Meldeleistungen ist ein äußert spannendes Rennen zu erwarten, denn Inglin Sales Junior (Suisse Athletics) und Aleix Porras Cantons (FC Barcelona) haben sich mit 13,71sec als Saisonbestleistung angekündigt. Dicht gefolgt vom Belgier Tuur Bras (Olympic Essenbeek Halle) mit 13,74sec.

Unglaublich schnell war in diesem Jahr bereits Keshia Kwadwo (TV Wattenscheid) unterwegs. In 11,57sec über 100m hat die Sprinterin die geforderten 11,90sec deutlich unterboten. Mit dieser Zeit belegt sie derzeit knapp den zweiten Platz der Europäischen Bestenliste hinter Gayane Chiloyan mit 11,54sec aus Armenien sowie den 15. Rang der Deutschen Bestenliste der Frauen. Der Name Kwadwo ist den Leichtathleten in Baden schon länger ein Begriff: Ihre neun Jahre ältere Schwester Yasmin Kwadwo trägt das Trikot der MTG Mannheim und zählt zu den Top-Sprinterinnen in Deutschland.

Der 16-jährige Devon Bender (MTG Mannheim) nimmt mit 14,56m als Führender der Deutschen Bestenliste im Dreisprung zwar die Favoritenrolle ein, jedoch sind ihm seine Konkurrenten dicht auf den Fersen. In diesem Jahr ist zwar noch keinem der anderen Athleten ein solch weiter Satz gelungen, jedoch können Xu Hong (Neuköllner SF) 14,56m und Benjamin Gassioui (VfL Winterbach) 14,55m aus dem Vorjahr aufweisen. Die Norm von 14,85m haben alle drei fest im Blick.

Bei sieben Disziplinen mehr deutsche Norm-Erfüller als Startplätze

Neben dem Diskuswerfen der männlichen Jugend, geht es vor allem bei der Mädchen zur Sache. Jeweils die besten Vier beim Diskuswerfen der MJU18, die vier Topplatzierten der weiblichen Jugend im Kugelstoßen, Stabhochsprung und Weitsprung sowie die schnellsten Drei über 100m und 400m Hürden kämpfen um die begehrten Tickets zur U18-EM. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Diskuswurf: Hier nimmt Leia Braunagel vom SCL Heel Baden-Baden derzeit mit 47,79m den zweiten Rang der Deutschen Bestenliste ein und will sich gegen ihre direkten Konkurrentinnen Amelie Döbler (LG Stadtwerke München; 50,22m) und Charleen Zoschke (SCC Berlin; 45,80m) durchsetzen, um einen der beiden Startplätze zu ergattern.

Bereits für die U18-EM nominiert ist die Siebenkämpferin Johanna Siebler (LC Überlingen). Als 16-Jährige setzte sie sich überraschend mit 5.558 Punkten beim Qualifikationswettkampf im nordrhein-westfälischen Kreuztal gegen die nationale Konkurrenz durch. An beiden Wettkampftagen rangierte Siebler immer unter den Topplätzen. Am Ende hatten gar sechs Athletinnen die Norm für Tiflis erreicht, das gab es in diesem Jahrtausend noch nie. Sich in einem so starken Feld durchzusetzen, spricht für die Kämpferqualitäten Sieblers. In Walldorf geht sie nun im Speerwerfen, Kugelstoßen sowie über 100m Hürden an den Start.

Die DLV-U18-Gala in Walldorf hautnah miterleben!

Wer nicht vor Ort sein kann, verpasst am Bildschirm keine der wichtigen Entscheidungen im Waldstadion, denn das BLV-Team produziert am 02. und 03. Juli einen Live-Stream von der DLV-U18-Gala mit den besten Nachwuchs-Athleten Deutschlands und den clubers.net-BLV-Meisterschaften Aktive, U20. Erstmals führt ein Kommentator durch das Hauptprogramm am Samstag. Der entsprechende Link wird vor der Veranstaltung unter www.blv-online.de veröffentlicht.
Egal ob von zu Hause, unterwegs oder aus dem Stadion – mit dem Live-Ergebnisdienst sind Sie zudem immer in Echtzeit informiert. Der Service wird ebenfalls über www.blv-online.de bereitgestellt.

Beginn ist am Samstag um 10:00 Uhr, sonntags starten die Wettbewerbe um 10:30 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei!

>> Zur Teilnehmerliste der DLV-U18-Gala

Zurück