Carmen Keppler und Tim Weber gewinnen den diesjährigen Alb-Nagold-Enz-Cup

Bild
 
Die schnellsten Frauen des Alb-Nagold-Enz-Cups 2016



Alb, Nagold und Enz heißen nicht nur die Hauptflüsse im Landkreis Calw, sondern sie sind auch Namensgeber für die große Laufserie, bei welcher 6 Laufveranstaltungen zu einer Gesamtwertung zusammengezählt werden. Und am Ende des Jahres werden die Besten geehrt. So geschehen am 12. November im Sportheim Oberkollbach, wo 121 Einzelathleten und 8 Mannschaften für ihre diesjährigen Erfolge mit Urkunden und Sachpreisen ausgezeichnet wurden.

In der Männerwertung konnte dieses Jahr Tim Weber vom SV Oberkollbach mit 10 Platzierungspunkten seinen Vorjahrestitel knapp vor Guido Schmid (TSV Wildbad, 17 Pkt), Armin Gotsch (VfL Ostelsheim, 18 Pkt), Viktor Luft (SV Rotfelden, 27 Pkt) und Sebastian Groteloh (TSV Hirschau, 43 Pkt) verteidigen. Dies gelang in den bisherigen 15 Durchführungen des Alb-Nagold-Enz-Cups nur Rainer Hartmann (SC Neubulach) und Thomas Gigl (LG Farbtex Nordschwarzwald).

Foto 2

Die schnellsten Männer des Alb-Nagold-Enz-Cups 2016

In der Teamwertung gab es wieder das spannende Duell der drei besten Laufteams im Kreis Calw aus Rotfelden, Ostelsheim und Oberkollbach. Dieses Jahr konnte der VfL Ostelsheim im letzten Wertungsrennen noch mit einem Sieg am führenden Team des SV Oberkollbach vorbeiziehen und den Mannschaftstitel holen. Der SV Roffelden folgte auf Platz 3 vor dem TSV Wildbad, der zweiten Mannschaft des VfL Ostelsheim und dem Lauftreff Altburg.

WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Bei den Frauen konnte mit Carmen Keppler ebenfalls eine Sportlerin des SV Oberkollbach den Titel sichern. Mit Ihrem 3. Titel beim ANEC zog sie mit Ihrer Vereinskameradin Regina Vielmeier gleich, die die Rennserie ebenfalls drei Mal gewinnen konnte. Sie konnte sich mit 9 Platzierungspunkten vor Claudia Waidelich (SZ Calmbach, 13 Pkt), Regina Vielmeier (17 Pkt), Silia Aichele (R.E-S.T. Gültstein, 25 Pkt) und Birgit Ohngemach (SC Neubulach, 28 Pkt) durchsetzen. In der Mannschaftswertung der Frauen konnte sich der SV Oberkollbach (4 Pkt) vor den Frauen des LT Altburg (9 Pkt) den ersten Platz holen.

Am Start des Alb-Nagold-Enz-Cups waren nicht nur die besten Sportler aus dem Landkreis Calw, sondern auch eine große Anzahl von Hobby- und Genussläufern, die die Stimmung auf und neben den Laufstrecken genossen haben. Auch haben sich wieder eine Vielzahl von Schülern und Jugendlichen auf den unterschiedlichen Laufkursen gemessen. Bei den Einsteigern, die 5 km absolvierten, gewannen Natalie Henneberg (Klinikum Nordschwarzwald) und Harald Kopp (SC Loßburg).

Ein Großteil der Finisher kam aus den Reihen der Schülerinnen und Schüler, die zahlreich zur Siegerehrung erschienen sind. Hier zeigten vor allem die Nachwuchsgruppen des TSV Wildbad, des SV Oberkollbach, des WSV Schömberg und des 1. FC Egenhausen, dass in Zukunft aus ihren Reihen sehr große Lauftalente kommen werden. Doch auch Sportler aus Gomaringen oder Karlsruhe fanden dieses Jahr den Weg zur Calwer Laufserie.

Besonders belohnt wurden die Sportler, die bei allen 6 angebotenen Laufveranstaltungen in Calw, Bad Liebenzell, Bad Herrenalb, Oberkollbach, Nagold und Neuhengstett am Start waren. Ihnen wurde ein T-Shirt mit ihrem Namen und der Übersicht aller Läufe überreicht. Wer im Bäderkreis läuft, der kann sich auch in den Bädern regenerieren. Nach diesem Motto wurden die Mannschaften ausgezeichnet, indem sie Eintrittskarten der im Kreis befindlichen Thermalbäder erhielten.

Auch im Jahre 2017 wird der Alb-Nagold-Enz-Cup wieder stattfinden. Nachdem der Bad Wildbader Thermenlauf dann wieder stattfindet, wird die Serie mit 7 Wertungsläufen durchgeführt. Alle Termine und Informationen sind unter www.alb-nagold-enz-cup.de abrufbar.

Bericht: Michael Nothacker
 
Zurück