Das Thorpe-Cup-Team in Vorfreude und Leistungstest der WM-Teilnehmer
  11.09.2019 •     Top-News BW-Leichtathletik , WLV , BLV , BW-Leichtathletik


Am kommenden Wochenende (14./15.09.) findet in Bernhausen die 26. Auflage des Thorpe Cups, dem traditionellen Ländervergleich gegen die USA statt. Sowohl im Zehn- als auch im Siebenkampf sind schlagkräftige Teams mit baden-württembergischer Beteiligung am Start.

Bei der reinen Betrachtung der Bestleistungen scheinen die amerikanischen Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen klarer Favorit beim diesjährigen Thorpe Cup zu sein. Betrachtet man aber die Wettbewerbe in der Vergangenheit, so zeigt sich schnell, dass der Ausgang des Mannschaftswettbewerbs mit je sieben Athleten pro Team - von denen jeweils die fünf Besten in die Wertung kommen -, schwer bis gar nicht vorausgesagt werden kann. Die letzten Wochen nach der Qualifikation in Ratingen haben die deutschen Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen jedenfalls genutzt, um an ihrer Form zu feilen.

Florian Obst (SSV Ulm 1846) und Felix Hepperle (LG Neckar-Enz) starteten beispielsweise bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, um einen kompletten Zehnkampf zur Vorbereitung durchzuführen. Für Felix Hepperle wird es in Bernhausen der letzte Zehnkampf seiner Karriere sein. Sein Mannschaftskamerad Fynn Zenker (SSV Ulm 1846) ist in dieser Saison bei 7.587 Punkten angekommen. Der 21-Jährige hatte jedoch im Anschluss an das Meeting in Ratingen Ende Juni mit Achillessehnen-Beschwerden zu kämpfen, ihm fehlt in vielen Disziplinen das spezifische Training. Sein Auftritt in Bernhausen wird zeigen, wie gut die technischen Abläufe noch sitzen. Die deutschen Zehnkämpfer werden von Georg Zwirner (LG Region Karlsruhe) und Stefan Press betreut, die in Baden-Württemberg ebenfalls bestens bekannt sind. Mit Mareike Arndt (ehemals LG Filstal) und Anna Maiwald (gebürtig aus Schutterwald) stehen auch zwei Siebenkämpferinnen mit baden-württembergischen Wurzeln im deutschen Team, die in Bernhausen quasi ein Heimspiel haben werden.

Moderiert wird der Thorpe Cup im Fleinsbachstadion von Maximiliane Hegemann, die als Siebenkämpferin schon mehrfach in Bernhausen auf der Bahn stand, sowie von Rene Stauß, der selbst fünfmaliger Thorpe Cup Teilnehmer war und mit 8.009 Punkten im Jahr 2017 seine Karriere beim Thorpe Cup in Düsseldorf beendete. Beide kennen die Besonderheiten dieses Mannschafts-Mehrkampfes und werden das Publikum sicherlich mitreißen. 

Spricht man mit den einzelnen Mitgliedern des deutschen Teams, die alle guter Dinge sind, kann man deren Vorfreude auf den Wettstreit mit den amerikanischen Freunden spüren. - Ganz so, wie es Andy Halus, Leiter der Presse-und Kulturabteilung des US-Generalkonsulat Frankfurt (auch für Baden-Württemberg zuständig) in seinem Grußwort formulierte: "Aber der Thorpe Cup ist nicht nur ein Sportevent, denn die Veranstalter haben es geschafft, aus dem Sportereignis ein deutsch-amerikanisches Fest zu machen - ein Fest der Begegnung, dass nicht nur Athleten, sondern vor allem auch Amerikaner und Deutsche zusammenbringt."

Umfangreicher Test der WM-Starter

Die guten Wettkampfanlagen und die Atmosphäre des Thorpe Cups wollen auch die vier WM-Starter Carolin Schäfer, Niklas Kaul, Kai Kazmirek und Tim Nowak nutzen, um in unterschiedlichen Disziplinen ihre Form zu entwickeln. Allen drei Zehnkämpfern gemeinsam sind am Sonntag geplante Starts über 110 Meter Hürden, Diskuswerfen und Stabhochsprung. Tim Nowak vom SSV Ulm 1846 will zudem am ersten Tag über 100 Meter, im Weitsprung und über 400 Meter testen.

Von den Großen lernen

Nach dem Motto "von den Großen lernen" hat die LG Filder alle Mitglieder des Mehrkampfkaders der Leichtathletik Baden-Württemberg mit Freikarten zum Thorpe Cup eingeladen, damit auch sie hautnah miterleben können, welcher Spirit und welche Motivation ein solch großartiger Ländervergleichskampf mit sich bringen kann.

Alle Thorpe-Cup-Teilnehmer

Team Deutschland - Zehnkampf

  • Florian Obst (Bestleistung: 8012 Punkte)
  • Felix Hepperle (7763)
  • Fynn Zenker (7587)
  • Jannis Wolff (7527)
  • Andreas Bechmann (7524 | U20-Wertung)
  • Felis Wolter (7518)
  • Tom Lucas Greiner (7242)

Team Deutschland - Siebenkampf

  • Mareike Arndt (6169)
  • Vanessa Grimm (5929)
  • Anna Maiwald (6174)
  • Janina Lange (5523)
  • Anna-Lena Obermaier (5535)
  • Mareike Rösing (5492)
  • Laura Voß (5504)

Team USA - Zehnkampf

  • Scott Filip (8094)
  • Steven Bastien (8023)
  • Gabriel Moore (7901)
  • Mitch Modin (7785)
  • Jack Flood (7711)
  • Chris Helwick (Bestleistung 2004: 8143 Punkte, 2019: 7569 )
  • Charlie Card-Childers (7529)

Team USA - Siebenkampf

  • Kendall Gustafson (6078)
  • Michelle Atherley (6014)
  • Hope Bender (5955)
  • Emilyn Dearman (5945)
  • Lindsay Schwartz (5921)
  • Jordan Gray (5903)
  • Alissa Brooks-Johnson (5902)

Rahmen-Zeitplan

Samstag, 14. September
11:30 Einmarsch der Teams | Nationalhymnen
12:00 100 m (Zehnkampf)
12:30 100 m Hürden (Siebenkampf)
13:00 Weitsprung (Zehnkampf)
13:30 Hochsprung (Siebenkampf)
14:45 Kugelstoß (Zehnkampf)
15:45 Kugelstoß (Siebenkampf)
16:15 Hochsprung (Zehnkampf)
17:30 200 m (Siebenkampf)
17:45 400 m (Zehnkampf)

Sonntag, 15. September
11:00 110 m Hurden (Zehnkampf)
11:45 Diskuswurf (Zehnkampf)
13:00 Weitsprung (Siebenkampf)
13:30 Stabhochsprung (Zehnkampf)
14:45 Speerwurf (Siebenkampf)
15:45 Speerwurf (Zehnkampf)
16:45 800 m (Siebenkampf)
17:00 1500 m (Zehnkampf)


Verwandte Nachrichten