Stefanie Dauber und eine Saison wie im Märchen
  27.10.2018 •     WLV , Leistungssport , BW-Leichtathletik


Stefanie Dauber hat eine märchenhafte Saison erlebt. Nach verletzungsgeprägten Jahren nahm sie mit 31 Jahren erstmals an einer internationalen Meisterschaft teil.

Die Saison, ja vielleicht sogar die Karriere von Stefanie Dauber (SSV Ulm 1846), das wird die Zukunft zeigen, lässt sich in ein Vorher und ein Nachher einteilen. In eine Zeit vor dem 7. Juli 2018. Und in eine Zeit danach. Am 7. Juli 2018 fand am Tegernsee ein Stabhochsprung-Meeting statt. Stefanie Dauber nahm dort die Höhe von 4,45 Metern in Angriff, die Norm für die EM in Berlin. Sie schaffte diese Höhe an jenem 7. Juli zwar nicht. Aber sie scheiterte nur knapp. „Danach wusste ich, dass die Norm möglich ist.“

>> Weiter zum Bericht von Thorsten Eisenhofer auf leichtathletik.de