Zwei Titel bei den Deutschen U23-Meisterschaften

2 DM-Titel gingen am ersten Tag der Deutschen Juniorenmeisterschaften U23 in Bochum-Wattenscheid nach Baden-Württemberg.

Schnellster U23-Sprinter war Raphael Müller vom VfB Stuttgart. Nach lockeren Siegen im Vorlauf und im Semifinale gewann er in beeindruckender Manier auch das 100 Meter-Finale in guten 10,49 Sekunden. Damit verfehlte er seine persönliche Bestmarke nur um eine Hundertstelsekunde.

Auch bei den Juniorinnen U23 kommt die schnellste Sprinterin aus Baden-Württemberg. Olympia-Teilnehmerin Alexandra Burghardt von der MTG Mannheim war nicht zu stoppen. Auch sie setzte sich nach Siegen im Vorlauf und im Semifinale in 11,41 Sekunden im Finale klar gegen Amelie-Sophie Lederer (LAC Quelle Fürth; 11,54 sec) und Jessica Roos (LG Rhein-Wied; 11,70 sec) durch.

Im Kugelstoßen der Junioren U23 gab es eine ganz enge Entscheidung zwischen dem favorisierten Patrick Müller (SC Neubrandenburg) und Simon Bayer vom VfL Sindelfingen. Der Neubrandenburger war als einziger 19-Meter-Stoßer (19,25 m) nach Wattenscheid gereist und führte bis zum letzten Durchgang mit 18,86 Metern. Dann machte es Simon Bayer nochmal richtig spannend. Bereits mit 18,64 Metern hatte er weit wie nie gestoßen, dann steigerte sich der Drehstoßer zum Abschluss auf 18,84 Meter. Das waren nur zwei Zentimeter weniger als der Führende und der Silberplatz vor Christian Zimmermann (Kirchheimer SC; 18,56 m).

Die Medaillensammlung der Athleten aus Baden-Württemberg vervollständigte Hochspringer David Nopper vom LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg. Er meisterte zwar wie der Sieger Bastian Rudolf (Dresdner SC) und der Zweitplatzierte Tobias Potye (LG Stadtwerke München) 2,16 Meter. Da er diese Höhe allerdings erst im zweiten Versuch überflog, blieb ihm am Ende nur die Bronzemedaille.

Ausführliche Berichte auf www.leichtathletik.de:
>> U23-DM: Titelkampf der Juniorinnen am Samstag
>> U23-DM: Titelkampf der Junioren am Samstag

>> Zum Live-Ergebnisdienst der DM U23

Zurück